Atelier fotoLux

Was
Fotografieren | Mentorat | Begabtenförderung | Beratung

Für wen
Hochbe­gabte, ADHS-Betroffene, Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (auch Asperger-Syndrom), intelligente Kinder mit schulischen Minderleistungen sowie andere Interessierte im Schul- und Ausbildungsalter.

Wie
Projektarbeit im Atelier fotoLux. Porträt-, Objekt- und Landschafts­fotografie. Fotografisches Sehen, Bildkomposition, Lichtsetzung, Aufnahmetechniken, Bildbearbeitung  und Print. Einzel- und Zweier-Sessions. Gespräche, auch über Persönliches. Besuche von Foto-Ausstellungen. Fotografie-Exkursionen.

© 2017 by F (info@fotolux.ch)

Voraussetzungen
Interesse an der Fotografie, Flair für Visuelles, Neugier sowie Hunger nach Stimulation und nach Neuem. Nicht erforderlich sind gute Schulnoten in Zeich­nen, Werken und Gestalten sowie eine nachgewiesene hohe Intelligenz.

Wo
Atelier fotoLux in Staufen bei Lenzburg.

Ich
Psy­chologe und Psychotherapeut (1984 bis Ende 2015)
Foto­graf (www.fotolux.ch) | Kontakt

Hier
… zeigen Atelier-Teilnehmer/-innen eine Auswahl ihrer Arbeiten.

Warum | Wie | Was

Mentorat | Begabtenförderung | Beratung

Warum

Seit 1985 arbeite ich als Psychologe mit ADHS- und Autismus-Betroffenen. Sowie mit Hochbegabten und mit Kindern, bei welchen Teilleistungsstörungen vorliegen (Legasthenie, Dyskalkulie) oder welche aus anderen Gründen ihr Potenzial nicht entfalten können.

Nur zu gut weiss ich um die gravierenden persönlichen Auswirkungen brachliegender Potentiale von intelligenten, schwierigen und unangepassten Kindern. Ich kenne ihre innere Leere, ihre quälenden Nöte und ihre Sehnsüchte.

Auch die Sorgen ihrer Eltern sind mir bestens bekannt.

In der Schweiz sind wir in zahlreichen Bereichen der Forschung, der Medizin sowie in anderen Gebieten führend. Die Seelen und Talente vieler intelligenter Kinder mit Handicaps hingegen lassen wir verkümmern. Das darf nicht sein.

Mein Traum

Ich habe einen Traum: Trotz Verhaltensstörungen, Behinderungen, Funktionsschwächen und Handicaps entfalten diese Kinder ihr zwischenmenschliches, kreatives und intellektuelles Potenzial. Ihre Erfolgserlebnisse und ihr Identitätsgefühl hängen in Zukunft nicht mehr wie bis anhin alleine am labilen Faden eines schulischen Erfolges.

An ihren Stärken anknüpfend werden sie gezielt und individuell gefördert. So werden sie zu wertvollen und zufriedenen Mitgliedern in unserer Gesellschaft. „Warum | Wie | Was“ weiterlesen

FAQ

Was kosten das Mentorat und die Teilnahme im Atelier?

  • Ein Kontaktgespräch mit den Eltern ist kostenlos. Der Stundenansatz beträgt Fr. 150.-. Bei zwei Teilnehmer/-innen beträgt der Stundensatz pro Person je Fr. 100.-.
  • Verbrauchsmaterialien werden nach Bedarf und zum Ein­kaufspreis verrechnet.
  • Bei Ausflügen (z.B. Besuch von Fotoausstellungen) fallen Fahr-, Verpflegungs- und Eintrittsspesen an. Zusätzlich wird – unabhängig von der Dauer des Ausfluges – pro Teilnehmer eine Pauschale von Fr. 150.- verrechnet. Für Besprechungen mit den Eltern und Lehrpersonen oder längeren Telefonaten sowie für das Verfassen von allfälligen Berichten gilt ebenfalls ein Stundenansatz von Fr. 150.-.

Ist eine Kostenermässigung möglich?

Ja. Bei einer nachweislich angespannten familiären Situation ist eine Reduktion möglich. „FAQ“ weiterlesen